Entscheidungen und Perspektiven: Das Wahljahr 2013 = 21 Prozent Frauen

Entscheidungen und Perspektiven: Das Wahljahr 2013 (pdf), Tutzing, 29. November – 1. Dezember 2013

Veranstaltet von:
Akademie für politische Bildung Tutzing (Kontakt)
in Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für Parlamentsfragen e.V.

Es reden:
15 Männer und vier Frauen = 21 Prozent Frauen

Gezählt von Teresa Bücker, @fraeulein_tessa

Das System des Kommunismus: Idee und Wirklichkeit = 0 Prozent Frauen

Das System des Kommunismus: Idee und Wirklichkeit, Dresden, 7.-9. November 2013

Veranstaltet von:
Bundeszentrale für politische Bildung (Kontakt)
Deutsches Hygiene-Museum Dresden
Lehrstuhl für Politische Systeme und Systemvergleich der Technischen Universität Dresden

Es reden (pdf):
10 Männer und keine Frau = 0 Prozent Frauen

Gezählt von Ladyfestgruppe Dresden

 

Das System des Kapitalismus = 0 Prozent Frauen

Das System des Kapitalismus, Dresden, 20.-22. Juni 2013

Veranstaltet von:
Bundeszentrale für politische Bildung (Kontakt)
Deutsches Hygiene-Museum
Lehrstuhl für Politische Systeme und Systemvergleich der Technischen Universität Dresden

Es reden:
10 Männer und keine Frau = 0 Prozent Frauen

 Gezählt von Ladyfestgruppe Dresden

„La Barbe“ protestiert gegen das Fehlen von Frauen in Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien

labarbe2

Die Aktionsgruppe La Barbe protestiert seit März 2008 in Frankreich gegen die Abwesenheit oder Unterrepräsentanz von Frauen in Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Bei ihren Aktionen tragen sie Bärte und stellen sich schweigend mit Transparenten vor oder hinter die Männer in Gremien oder Veranstaltungen. Dabei werden Flyer verteilt, in denen sie die Männer dazu beglückwünschen, erfolgreich Frauen aus ihren Reihen herausgehalten zu haben. Wo es möglich ist, gibt es eine kurze Ansprache. Falls hier und da eine Frau geschafft hat, sich in die Runde einzuschleichen, wird das kritisch angemerkt.

labarbe4

„Frau sein, eine Bart tragen, sichtbar, unter den Männern der Macht.
Schweigend in die Vorherrschaft der Männer einwilligen
und die Gender durcheinanderbringen.“
(Motto auf der Website von La Barbe)

labarbe3

In einem Artikel im Guardian im Juni 2011 (French feminism is back – with beards) berichteten sie von 74 Aktionen seit der Gründung, das Ziel ist eine alle zwei Wochen. Neben Paris gibt es Gruppen in Nantes, Toulouse, Lille, Lyon, Bordeaux, Tours, Deux Sèvres, Tarn et Garonnes und auch in Mexico: Las Bigotonas

„La Barbe“ bedeutet einerseite „der Bart“, steht in der französischen Umgangssprache aber gleichzeitig für „es reicht“ oder auch „langweilig“, vergleichbar vielleicht mit dem deutschen „das hat sooo einen Bart“.

labarbe1

Vorsicht – Gebiet mit hohem Sexismus-Risiko

Für die erfolgreiche La-Barbe-Aktion gibt es das Aktions-Kit auf der Website: nötig sind natürlich Bärte, eine Transparent, ein gut ausgewähltes Event, Flyer, Presseerklärung und Presse-Kontakte. Die Gruppen sind offen und freuen sich, wenn neue gegründet werden.

2013 waren La Barbe u.a. beim Comic-Festival in Lyon, bei der nationalen Medizin-Akademie, bei der UNESCO, France Televisions, in der Pariser Oper und bei vielen anderen Gelegenheiten.

La Barbe bei Twitter: @labarbelabarbe und Facebook. Einige Videos finden sich in ihrem YouTube-Kanal.

Dieses Wochenende war La Barbe in Brüssel:

1379812_635636479815075_707870816_n

Fotos: alle Flickr/ yXeLLe ~@rtBrut~, CC-BY-SA-Lizenz (1, 2, 3, 4)